Cookie Hinweis

Die Zufriedenheit unserer Besucher ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Denn sie ermöglichen, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und unsere User besser ansprechen können.
Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und du auch externe Inhalte lesen kannst. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten oder geklickte Buttons, um so unser Angebot für dich zu optimieren. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.Mit Klick auf „Ausgewählte akzeptieren“ erklärst du dich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Die Einwilligung kannst du jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.

Enermeter-Bild

Energie Wiki

Alphabetisch die wichtigsten Begriffe

ENERGIE-WIKI | L

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Lastgang wird das Verbrauchsverhalten eines Kunden innerhalb eines bestimmten Zeitraums verstanden. Dieses Verhalten wird meist über einen Tag in einem Viertelstunden-Takt ermittelt. Mit diesen Daten lassen sich dann beispielsweise vermeidbare Spitzen ermitteln.

Lastgangzähler – oder auch Zähler mit registrierender Leistungsmessung (RLM) – ermitteln die verbrauchte Energie im Viertelstunden-Takt.

Bei der Versorgung von Energie ist eine Speicherung nur im geringen Maße möglich. Daher ist es umso wichtiger, nur so viel elektrische Leistung ins Stromnetz einzuspeisen, wie auch verbraucht wird. Dies geschieht entweder durch die Steuern der Stromproduktion in Kraftwerken oder durch die Beeinflussung der Nachfrage – dem Lastmanagement. Technisch bedeutet das, dass nicht unbedingt gebrauchte Verbraucher im Zeiten hoher Netzlast abgeschaltet werden.

Das Lastprofil eines Verbrauchers zeigt die in einer bestimmten Zeitperiode bezogen Leistung an. In der Regel betrachten wir Tages- oder Jahreslastprofile.

Ein Laufwasserkraftwerk ist eine Art Wasserkraftwerk, in welchen gestaute Fließgewässer durch Turbinen geleitet werden, welche die dabei entstehende Wasserkraft in Strom umwandeln.

Die Leistung P gibt das Verhältnis einer verrichteten Arbeit zu der dafür benötigten Zeit an.