Cookie Hinweis

Die Zufriedenheit unserer Besucher ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Denn sie ermöglichen, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und unsere User besser ansprechen können.
Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und du auch externe Inhalte lesen kannst. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten oder geklickte Buttons, um so unser Angebot für dich zu optimieren. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.Mit Klick auf „Ausgewählte akzeptieren“ erklärst du dich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Die Einwilligung kannst du jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen.

Enermeter-Bild

Energie Wiki

Alphabetisch die wichtigsten Begriffe

ENERGIE-WIKI | B

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesbehörde. Sie fördert energieeffiziente Techniken sowie Maßnahmen zur Energieeinsparung zur stärkeren Nutzung erneuerbaren Energien.

Am Strommarkt werden Verträge für die Lieferung elektrischer Energie mit einer konstanten Leistung über einen längeren Zeitraum abgeschlossen. Hierbei spricht man von Bandlieferungen und der Strom wird Bandstrom genannt. Die Leistung richtet sich also nicht nach dem Bedarf des Abnehmers und der Lieferant weiß, zu welcher Zeit er wie viel Strom zu liefern hat. Bandstromlieferungen sind oft günstiger, es können aber zusätzliche Kosten für Spitzenlaststrom hinzukommen. Daher dienen sie in der Regel für die Basisversorgung.

Siehe Energetische Ausgangsbasis

Beim Batch Processing handelt es sich um eine Datenverabeitungsmethode, in der die Daten erst in einer Datenbank gespeichert werden und erst danach wenn Bedarf besteht analysiert und verarbeitet werden.

Viele Geräte im Haushalt oder auch in Gewerbe und Industrie sind dauernd eingeschaltet, ohne ihre tatsächliche Funktion auszuüben. Typische Bespiele sind hier Telefone, Computer oder alte Heizkessel. Der Energieverlust, welcher während der Bereitschaft entsprechender Geräte auftritt, wird Bereitschaftsverlust genannt.

Die Besondere Ausgleichsregelung richtet sich an Unternehmen (die im internationalen Wettbewerb sind) die in stromkostenintensiven Branchen (produzierendes Gewerbe und Schienenbahn) die im Zuge, der Energiewende besonders von hohen Stromkosten betroffen sind. Diese Unternehmen können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Rahmen der BesAR einen Antrag auf Begrenzung der EEG-Umlage stellen (die EEG-Umlage wird verringert, aber man wird nicht vollständig davon befreit) damit diese eine Entlastung bei den Gesamtkosten bekommen damit diese international wettbewerbsfähig bleibe.

Stoffe biologischen Ursprungs werden als Biomasse bezeichnet. Diese kann zur Energiegewinnung nutzen, wozu es je nach Stoff unterschiedliche Verfahren gibt. Auch wenn fossile Energieträger biologischen Ursprungs sind, werden diese nicht als Biomasse bezeichnet. Sie sind meist unterirdisch vorhanden und mehrere Jahrhunderte oder gar -tausende alt.

Als Blindleistung wird die Leistung bezeichnet, die zwar Teil der elektrischen Energie ist, aber nicht nutzbar ist. Sie trifft bei Verbrauchern mit Wechselstrom auf. Das Gegenteil ist die Wirkleistung.

Darunter verstehen wir die Reduktion von nicht gewünschtem Blindstrom. Denn dieser belastet die Stromleitungen und somit auch die damit betriebenen Anlagen. Durch diese Belastungen können höhere Stromkosten entstehen, wodurch die Blindstromkompensation wirtschaftlich sinnvoll wird. Dabei wird zuerst eine Analyse durchgeführt, wodurch sogenannte induktive Verbraucher festgestellt werden, also solche, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen. Diese sind die Hauptverursacher von Blindstrom. Bei Großabnehmern können nun Blindstromzähler installiert werden, welche die Blindenergie separat messen können. Zu den induktiven Abnehmern werden kapazitive Lasten hinzugeschaltet, also Kondensatoren, welche – richtig dimensioniert – die Kompensation ausführen.

Ein BHKW steht meist in der Nähe von Wärmeabnehmern. Die Wärme wird im gleichen Gebäude verbraucht oder ins Nahwärmenetz eingespeist. Erzeugte elektrische Energie wird größtenteils lokal verbraucht, kann aber auch in das öffentliche Netz eingespeist werden. Je nach Größe des Kraftwerks gibt es verschiedene technische Varianten und Wirkungsgrade.

Ein Brennstoff ist ein chemischer Stoff der gespeicherten Energie durch Verbrennungen in nutzbare Energie umwandeln lässt.

Der Brennwert gibt an, wie viel Energie in Form von Wärme bei der Verbrennung pro Kilo des Stoffes gewonnen werden kann.

Die BNA agiert als hohe deutsche Bundesbehörde und regelt primär den Markt. Seit 2006 heißt das für die Strom- und Gaswirtschaft, dass sie die Netznutzungsentgelte kontrolliert und genehmigt.

Der BEE ist ein Zusammenschluss der Fachverbände aller erneuerbare Energien. Seine Aufgabe ist die Interessenvertretung in der Öffentlichkeit und der Politik.