Enermeter Logo

Messstellen und Sensoren

Da die Software ohne Werte nicht arbeiten kann, haben wir uns beim Konzept des Backends besondere Mühe gegeben. Das Ergebnis ist ein System mit der höchstmöglichen Datenrate bei maximaler Kompatibilität zu jedweder Messtechnik. In vielen Fällen muss das Rad nicht neu erfunden werden, weil schon Messkonzepte und Messtechnik eingerichtet ist. Das kann genutzt und im Bedarfsfall ergänzt werden.
So ergänzt das Enermeter-Hardwarekonzept perfekt das Softwarekonzept: Ein skalierbares Gesamtsystem, das sich den Bedürfnissen des Auftraggebers und des Energiemanagements in jeder Lage anpasst.

Willkommen in unserer Werte-Welt

  • Maximale Kompatibilität
  • Bestehende Messtechnik kann integriert werden
  • Alle Arten der Datenübertragung möglich
  • Verarbeitung von bis zu 20.000 Events/Sekunde

Alligator frißt alles

Durch die Offenheit des Systems und der hohen Anpassungsfähigkeit der Software können auch Werte erfasst werden, die nicht direkt mit Energie zu tun haben, aber entscheidende Parameter für die Leistungskennzahlen liefern. Zum Beispiel können wir Besucherfrequenzen und Umgebungsvariablen integrieren. Oder es werden Prozess- oder Sicherheits-relevante Alarme integriert. Lassen Sie sich in einer persönlichen Präsentation anhand von Beispielen zeigen, was alles möglich ist!
Aufgrund der Datenbank-Infrastruktur ist dabei gewährleistet, dass auch bei mehreren Standorten alle Events in einer zentralen Datenbank gemanagt werden. Nur auf diese Art ist es möglich, in Echtzeit Grenzwerte und Benchmarks zu überwachen. Und daraus standortübergreifend zu lernen und zu optimieren.